machina eX

Medientheaterkollektiv

Website // Twitter // Facebook // YouTube

machina eX forscht seit 2010 an der Schnittstelle von Theater und Computerspiel. Das siebenköpfige Medientheaterkollektiv (Clara Ehrenwerth, Anna Fries, Robin Hädicke, Lasse Marburg, Mathias Prinz, Yves Regenass und Philip Steimel) produziert partizipatives Game-Theater. machina eX kombiniert moderne Technologien mit Mitteln des klassischen Illusionstheaters und schafft so immersive spielbare Theaterstücke, die zugleich begehbare Computerspiele sind.

Seit ihrer Gründung haben sie in etwa 20 Live-Games entwickelt. Ihre Produktionen wurden u.a. in die USA, Litauen, Griechenland, Polen, Großbritannien, Ungarn, Österreich und der Schweiz produziert und gezeigt. Seit 2015 erhält das Kollektiv gemeinsam mit dem HAU Hebbel am Ufer die Basisförderung des Berliner Senats.