Fynn Kiwitt

Programmierer

Twitter

Seinen Erstkontakt mit Code hatte Fynn in der vierten Klasse – love at first sight. Seitdem hat er von Mikrokontroller über Webentwicklung, iOS-Entwicklung, Machine Learning und Algorithmik bis hin zu IoT alles einmal ausprobiert. Mit 14 Jahren wurde Fynn ein Stipendium von Apple zu der weltweiten Entwicklerkonferenz WWDC im Silicon Valley verliehen. Seine Praktika bei mbTech zur Anwendung von Deep Learning in der Automobilbranche und an der Universität Stuttgart am Institut für maschinelle Sprachverarbeitung boten ihm bereits mehrere Erfahrungen mit Machine Learning. Momentan besucht er die Neuronale Netze AG des Freiburg Seminars, arbeitet als iOS-Entwickler beim Startup „Cedalo” und bringt Schüler*innen an seiner Schule das Programmieren bei.

Wo & Wann ihr Fynn Kiwitt sehen könnt