Antonia Debus

Jugend-RETTET-Koordinatorin

Website // Facebook // Instagram // Twitter

Antonia ist seit drei Jahren bei Jugend RETTET ehrenamtlich aktiv. Nebenbei studiert sie soziale Arbeit und arbeitet in der politischen Bildung. Als die Botschafterin repräsentiert sie die Seenotorganisation in Berlin. Außerdem koordiniert sie den Direct Action Bereich. Das bedeutet, dass sie sich um Bündnisse, größere Aktionen und Demos kümmert. Jugend RETTET ist ein Seenotrettungsprojekt junger Menschen, das 2015 ins Leben gerufen wurde. Mit ihrem Schiff, der IUVENTA, retteten sie über 14.000 Menschen das Leben. Doch sowohl Jugend Rettet als auch alle anderen Seenotrettungsorganisationen wurden im Laufe der letzten Jahre immer heftiger kriminalisiert. Für Jugend Rettet bedeutet diese Kriminalisierungskampagne massive Ermittlungsmaßnahmen seit 2016: Ihr Schiff wurde von italienischen Behörden verwanzt und Telefone abgehört. Im August 2017 wurde die IUVENTA unter fadenscheinigen Vorwürfen beschlagnahmt und liegt seitdem an der Kette. Zudem laufen Ermittlungen gegen Crewmitglieder wegen angeblicher Beihilfe zur illegalen Einreise. Bei Prozess und Verurteilung drohen ihnen in Italien bis zu 20 Jahren Haft und hohe Geldstrafen.