Meine Flucht & meine Zukunft: Gebärdend Generation Z-Probleme bewältigen

Veranstaltung: TINCON 2021

Mit Aya Schikh Suleiman, Michel Dahdal und Meyad Sarsour-Ndaye

  • Wissenschaft & Bildung

Aya Schikh und Michel Dahdal überlegen gerade wie Millionen andere Teenager in Deutschland, wie ihr Leben weitergeht. Aber sie stehen vor noch größeren Herausforderungen als die meisten ihrer Generation. Denn sie sind aus Al-Darbasiyah, dem Nordosten Syriens, und aus Damaskus nach Deutschland geflüchtet.
Die Moderatorin Meyad Sarsour-Ndaye kam wegen der Liebe nach Deutschland und ist neugierig, etwas über den Lebensweg dieser beiden jungen Menschen zu erfahren. Sie interessiert nicht nur das Leben im Krieg und die Fluchterlebnisse von Aya und Michel, sondern auch die Herausforderungen, denen sie sich jetzt hier stellen müssen. Wie unterscheiden sich ihre Zukunftsträume von den Lebensentwürfen der Generation Z in Deutschland und was verbindet sie?
Eine Gemeinsamkeit haben die drei schon mal: Sie sind taub, unterhalten sich in der Deutschen Gebärdensprache, die sie alle neu erlernen mussten, vermissen vieles aus ihrer Heimat und sind alle sehr motiviert, sich in Deutschland eine neue Zukunft aufzubauen.