Philipp Kalweit

live:hacking – Warum unsere Gesellschaft irreparabel und verloren ist

  • 19. September 2018
    17:40 Uhr, 40 Minuten
  • Talk
  • P1: Stage 2

Philipp ist Schüler eines niedersächsischen Gymnasiums und wenn er nicht gerade zur Schule geht, beschäftigt er sich mit seinem Unternehmen mit der „Überprüfung bereits existenter Software in Anbetracht sicherheitsrelevanter Aspekte“. Das ist Beamtendeutsch und umschreibt „Penetrationstesting“, also das Finden von Sicherheitslücken.

Und gerade weil diese Kombination so abwechslungsreich ist, kann Philipp sowohl aus Sicht eines Schülers wie auch aus der Perspektive eines Experten berichten. In unserer Gesellschaft gibt es nämlich einige Dinge, welche aus der Sicht von Philipp gewaltig schief laufen: Sicherheitslücken sind keine Bedrohung mehr, sondern kalkulierbare Nebenerzeugnisse, Big Data und Vorratsdatenspeicherung etabliert und Bildung leider noch immer Ländersache. Dieser Vortrag bietet einiges: Live:hacking, ein wenig Biografie, Explosionen sowie skurrile Anekdoten und Erfahrungswerte.

Ok, vielleicht keine Explosionen.

Veranstaltung

TINCON Hamburg 2018

Kategorie(n)