6.500 Besucher*innen und 230 Speaker: So erfolgreich war die TINCON 2023!

Wenn wir bei der TINCON auf das vergangene Jahr zurückschauen, können wir auf eines der erfolgreichsten TINCON-Jahre überhaupt blicken. Wir haben in Köln, Berlin und Hamburg drei herausragende Veranstaltungen organisiert und durften insgesamt über 6.500 Besucher*innen begrüßen - so viele wie nie zuvor. Mehr als 230 verschiedene Sprecher*innen gestalteten über 115 Stunden Workshop- und Bühnenprogramm sowie hunderte Stunden Mitmachangebot im Making Space und der Gaming Area. Der Spaß dabei? Unzählbar!

TINCON Köln @ c/o pop: Medienkompetenz im Fokus

In Köln widmeten wir uns bei der TINCON @ c/o pop direkt drei großen Themen unserer digitalen Gesellschaft: Fake News , Hacking und Künstliche Intelligenz . Dabei stellte Sicherheitsforscher Florian Dalwigk unter anderem fest: „ChatGPT wird das Bildungssystem verändern, weil wir neue ‚Aufgaben‘ brauchen, die nicht von einer KI übernommen werden können. Wir sollten die KI eher als digitalen Nachhilfelehrer wahrnehmen.”

Nie wieder Hausaufgaben dank ChatGPT? // Talk mit Florian Dalwigk –– In der Pattenhalle in Köln-Ehrenfeld findet im Rahmen der c/o pop die Teenage Internetwork Conference –TINCON– statt. Die TINCON ist die Konferenz für digitale Jugendkultur. Das heißt in Talks, Workshops und Q&As geben Speaker*innen ihr Können und Wissen an das junge Publikum weiter. Die TINCON ist ein geschützter Ort, an dem sich junge Leute von 13 bis 25 Jahren vernetzen, informieren und mit Idolen austauschen können. Ein Event, das sie selbst mitgestalten. Foto: TINCON/Gregor Fischer
Nie wieder Hausaufgaben dank ChatGPT? // Talk mit Florian Dalwigk

Den größten Andrang gab es beim Talk von Content Creatorin Kayla Shyx . Sie diskutierte mit dem jungen Publikum darüber, warum GNTM abgesetzt werden sollte und machte klar: „Ein bisschen Entertainment für Zuschauer*innen mit Menschen, die vor der Kamera runtergemacht werden. Es ist alles für die Quote.”

Warum GNTM endlich abgesetzt werden sollte // Talk mit Kayla Shyx –– In der Pattenhalle in Köln-Ehrenfeld findet im Rahmen der c/o pop die Teenage Internetwork Conference –TINCON– statt. Die TINCON ist die Konferenz für digitale Jugendkultur. Das heißt in Talks, Workshops und Q&As geben Speaker*innen ihr Können und Wissen an das junge Publikum weiter. Die TINCON ist ein geschützter Ort, an dem sich junge Leute von 13 bis 25 Jahren vernetzen, informieren und mit Idolen austauschen können. Ein Event, das sie selbst mitgestalten. Foto: TINCON/Gregor Fischer
Warum GNTM endlich abgesetzt werden sollte // Talk mit Kayla Shyx

Schulsozialarbeiter*in Vanessa Knoke aus Neuss war begeistert vom Kölner TINCON Programm zur Stärkung der Medienkompetenz: „Unsere Förderschüler*innen können sich hier in entspannter Atmosphäre auf die Angebote einlassen und mitmachen. Die TINCON schafft es ganz toll, unseren Schüler*innen einen Zugang zu Medien zu ermöglichen.“

TINCON Berlin: Austausch der Generationen

Die TINCON Berlin beeindruckte mit einer Vielfalt an Themen: Von quantenphysikalischen Diskursen über die Gefahren von unseriösen Geldanlagen bis hin zur Diskussion über toxische Männlichkeit war alles dabei. Und da sich auch in diesem Jahr der Eröffnungstag der TINCON wieder mit dem Closing der re:publica überschnitt, kam es zudem zu einem spannenden Austausch zwischen den Generationen unter dem re:publica-Motto “ CASH ”.

Um einen Generationenaustausch ging es auch im Panel “Im Osten aufwachsen” mit Journalistin Nhi Le, Aktivist Jakob Springfeld, Podcasterin Laura Larsson und Moderator Quang Paasch. Denn obwohl die deutsche Teilung theoretisch etwas ist, das alle unter 30 nur noch aus Erzählungen ihrer Eltern, dem Geschichtsunterricht oder ZDF-Dreiteilern kennen, sind die Folgen auch für junge Millennials und die Gen Z noch spürbar:

„Auch wenn wir nach der Wiedervereinigung geboren sind, merken wir noch strukturelle Unterschiede – vielleicht auch Mentalitätsunterschiede.“
Nhi Le, Journalistin & Moderatorin

TINCON Hamburg @ Reeperbahn Festival - Newscamp mit #UseTheNews

Die TINCON auf dem Reeperbahn Festival lockte rund 3.000 Besucher*innen an, darunter auch der griesgrämige, aber beliebte Ehrengast Bernd das Brot. In Talks und Workshops wurde die Zukunft des Journalismus auf Plattformen wie TikTok diskutiert, die Bedeutung erfolgreichen Protests beleuchtet und die Auseinandersetzung mit Feminismus in der Popkultur vertieft.

Gemeinsam mit #UseTheNews setzten wir im Rahmen des Newscamp einen besonderen Fokus auf die Vermittlung von Nachrichtenkompetenz. Journalist*innen vom SPIEGEL, NDR und RTL führten die Teilnehmer*innen in journalistische Themen ein und gaben ihnen einen Blick hinter die Kulissen. Auch Moderatorin und Reporterin Aminata Belli stand dem Publikum im Q&A Rede und Antwort:

Außerdem beschäftigten wir uns anlässlich des Tages der Deutschen Einheit, der dieses Jahr von der Stadt Hamburg ausgerichtet wurde, gemeinsam mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung auch hier wieder mit der Wiedervereinigung und ihren Auswirkungen. So zeigte Historikerin Leonie Schöler anhand der Friedlichen Revolution von 1989, was eine erfolgreiche Demonstration ausmacht: „Ein Protest ist dann erfolgreich, wenn kollektiv gehandelt wird.“

Speaker*in: Leonie Schöler Session: Für die Zukunft auf die Straße! Aber lohnt sich Demonstrieren überhaupt? — Auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg findet im Rahmen des Reeperbahnfestivals die TINCON, die Konferenz für digitale Jugendkultur, statt. Das heißt in Talks, Workshops und Q&As geben Speaker*innen ihr Können und Wissen an das junge Publikum weiter. Die TINCON ist ein geschützter Ort, an dem sich junge Leute von 13 bis 25 Jahren vernetzen, informieren und mit Idolen austauschen können. Ein Event, das sie selbst mitgestalten. Foto: TINCON/Jonas Walzberg
Speaker*in: Leonie Schöler Session: Für die Zukunft auf die Straße! Aber lohnt sich Demonstrieren überhaupt?

Interaktion und Freiwilligkeit werden groß geschrieben!

Getoppt wurde das Bühnenprogramm in Köln, Berlin und Hamburg noch mit interaktiven Workshops, einer Gaming Area und dem DIY-Programm im Making Space: Dort konnten die Teilnehmer*innen Roboter programmieren, VR-Games testen und gemeinsam mit MINTmagie Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ganz neu kennenlernen.  

Gaming Area Im Festsaal Kreuzberg in Berlin findet im Rahmen der re:publica die TINCON, die Konferenz für digitale Jugendkultur, statt. Das heißt in Talks, Workshops und Q&As geben Speaker*innen ihr Können und Wissen an das junge Publikum weiter. Die TINCON ist ein geschützter Ort, an dem sich junge Leute von 13 bis 25 Jahren vernetzen, informieren und mit Idolen austauschen können. Ein Event, das sie selbst mitgestalten. Foto: TINCON/Gregor Fischer
Gaming Area im Festsaal Kreuzberg bei der TINCON Berlin
„Ich mag es hier, weil ich die Sachen machen kann, auf die ich wirklich Bock habe. Ich habe mir erst einen Vortrag zu rechten Symbolen angehört und danach hab ich Minecraft gespielt“
Jess, 14 Jahre

Jugendliches Engagement und Mitwirkung

Ein besonderes Highlight bei jeder TINCON waren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die aktiv in die Planung und Durchführung der Festivals involviert waren. Mit über 40 engagierten Mitgliedern im U21-Team, als Sprecher*innen oder im Jugendbeirat verkörperten sie das Herzstück der Veranstaltung und brachten eine einzigartige Vielfalt an Perspektiven und Themen ein. Fairuz Houmsi, die ihren Bundesfreiwilligendienst bei der TINCON absolviert hat, gab ihren ersten eigenen Talk zum Thema Aufwachsen mit verschiedenen Kulturen: „Ich hab mir immer gewünscht, dass jemand im deutschsprachigen Raum darüber spricht und mich repräsentiert. Die TINCON hat mir die Bühne gegeben, selber darüber zu sprechen.”

Speaker*in: Fairuz Houmsi Session: Aufwachsen mit zwei Kulturen — Auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg findet im Rahmen des Reeperbahnfestivals die TINCON, die Konferenz für digitale Jugendkultur, statt. Das heißt in Talks, Workshops und Q&As geben Speaker*innen ihr Können und Wissen an das junge Publikum weiter. Die TINCON ist ein geschützter Ort, an dem sich junge Leute von 13 bis 25 Jahren vernetzen, informieren und mit Idolen austauschen können. Ein Event, das sie selbst mitgestalten. Foto: TINCON/Jonas Walzberg
Aufwachsen mit zwei Kulturen // Talk von Fairuz Houmsi

TINCON Academy – Kostenlose Workshops von Profis

Die TINCON Academy ging 2023 in ihr zweites Jahr und konnte an die Erfolge von 2022 anknüpfen! Insgesamt 276 Teilnehmende konnten in 34 Workshops Skills rund um Medien- und Kreativthemen erlernen. Julia Penner zeigte, wie ein Drehbuch geschrieben wird, Adrian Weise drehte und schnitt mit den Teilnehmenden ein Interview, Azadê Peşmen gab eine Einführung ins Thema Interviewführung, Merle Venzke und Isabel Woop gaben einen Podcast-Workshop inklusive Stimm- und Sprechtraining und und und. Eine vollständige Übersicht all der tollen Workshops der Academy 2023 findet ihr hier.

TINCON ACADEMY in den TINCON Studios Workshop: How to Ableton: Produziere deinen ersten Beat mit
How to Ableton: Produziere deinen ersten Beat // Workshop mit "Tobi ""Alloinyx"" Hünig"
Die Versorgung, die Location, das Thema, die Aufgaben, der Austausch untereinander sowie mit der Workshop-Leiterin und auch die Rücksichtnahme der MitarbeiterInnen von TINCON waren alle einfach nur klasse.
Anonymes Feedback einer teilnehmenden Person zur Academy

Ausblick auf die Zukunft

Die TINCON bleibt somit ein zentraler Treffpunkt für junge Menschen, die ihre Stimme erheben, sich für Themen einsetzen und die Zukunft aktiv mitgestalten wollen. Und wir können es kaum erwarten, euch im April auf der TINCON in Köln , im Mai in Berlin oder im September in Hamburg wiederzusehen. Wenn ihr uns bis dahin zu sehr vermisst, schaut auf unseren Social-Media-Kanälen wie Instagram oder TikTok vorbei! Auch dort gibt es viele tolle Beiträge von jungen, engagierten Menschen der letzten Jahre!

Instagram-Feed der TINCON

(Presse-)Kontakt

Jana Gilfert
Kommunikation / Presse / PR
jana.gilfert@tincon.org
+49 172 443 62 69

Blog

Newsletter abonnieren

Alles rund um die TINCON als Erste*r lesen? Gute Idee!

Social Media

Unseren Social Media Kanälen folgen um informiert zu bleiben? Auch 'ne gute Idee!

Deine Spende für die TINCON

Unsere gemeinnützige Arbeit ist nur durch Spenden, Förder*innen und Partner*innen möglich. Wir benötigen daher auch deine Unterstützung! Alle Infos gibt es auf unserer Spenden-Seite.

Vier Jugendliche sitzen um einen Tisch und benutzen Lötkolben, während weiter Jugendliche ihnen dabei zusehen.

Partner*innen

Hauptförder*innen der TINCON 2024

Kooperationspartner*innen der TINCON 2024

TINCON
liebt
dich.

Zeichnung von Grumpy Cat