DRUCKs Alleskönner Lukas im Q&A beim TINCON Programmworkshop

Wenn Lukas von Horbatschewsky die Bühne betritt, wissen alle Teilnehmer:innen des Programmworkshops, um wen es sich handelt. Kein Wunder, denn Lukas ist einer der Hauptdarsteller:innen aus der dritten Staffel von DRUCK.

DRUCK ist eine von funk produzierte Serie über den Schulalltag, die Freundschaften und die Probleme Jugendlicher. Jede Folge der dritten Staffel hat über eine Million Aufrufe auf YouTube.

Lukas von Horbatschewsky im Live Q&A beim TINCON Programmworkshop
Foto: Magdalena Luise Mielke – Spiegelverdreht

Im Gespräch mit Vincent und Navina aus dem U21-Programmteam wirkt Lukas entspannt und herzlich. Er lacht viel und erzählt von seinen Erfahrungen als Schauspieler und Drehbuchautor. Außerdem spricht er offen über seine Transidentität. Ganz anders als sein Charakter David zu Beginn der dritten Staffel von Druck: David hält seine Transidentität lange geheim – aus Angst vor Mobbing und Übergriffen seiner Mitschüler:innen.

Für Lukas ist es wichtig, dass er seine persönliche Geschichte selbst erzählt und sie nicht von außen geschrieben wird. Trotzdem weiß er auch: “Nur weil ich trans bin, heißt das nicht, dass ich alle Transpersonen in mir vereine’’. Wenn es nach ihm ginge, sollten daher mehr Personen in Writing-Teams sein, deren Lebensrealitäten denen der Charaktere, die in den Serien dargestellt werden, ähneln.

Im Q&A stellt Lukas aber auch klar, dass er nicht ausschließlich Rollen mit einer Transidentität spielen möchte. Außerdem erzählt er, dass es auch aufgrund seines Backgrounds schwieriger sei, an Zusagen zu kommen als für andere. “Ich weiß, dass meine weißen Kollegen andere Rollen bekommen als ich’’, sagt Lukas.

Lukas von Horbatschewsky beim TINCON Programmworkshop
Foto: Magdalena Luise Mielke – Spiegelverdreht

Dass er, einhergehend mit seiner Bekanntheit durch DRUCK eine Identifikationsfigur und ein Vorbild für viele Jugendliche ist, freut Lukas: “Wenn ich so etwas wie Druck vor drei Jahren selbst gehabt hätte, wäre es mir besser gegangen.”

Zum Ende des Gesprächs gab der junge Schauspieler noch ein paar amüsante Anekdoten aus seinem Druck-Casting preis: “Ich hatte zwei fake Joints dabei”, sagt Lukas und kassiert dafür ein Schmunzeln der Anwesenden im Saal. Inwiefern diese für die Szene relevant waren, blieb aber Lukas Geheimnis.

Neben seiner Tätigkeit als Schauspielender schreibt Lukas auch Drehbücher. Er hat an mehreren Folgen der siebten Staffel mitgeschrieben. Beim Schreiben probiert er auf Diversität zu achten, die er sich in Zukunft auch mehr in der Schauspielbranche wünscht. Ein berechtigter Wunsch! Menschen wie Lukas gehören auf die Bühne, Geschichten wie seine inspirieren und ermutigen. Danke für deine Zeit Lukas!

Text: Linus Wirwoll
Redaktion: Omeima Garci & Sofia Hoffmeister

Folgt uns auf Instagram, wenn ihr mehr von Lukas oder vom U21-Team sehen wollt!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TINCON (@tincon)

Dies ist ein Beitrag unserer U21er. Wenn ihr auch Teil des Teams werden wollt, findet ihr hier mehr Infos.

@tincon folgen

Köln 2023: Kommt kostenlos zur TINCON und c/o pop Convention

Nelleke Schmidt hält ihren Vortrag bei der TINCON @ c/o pop in Köln 2022.
Unser TINCON-Jahr startet am 28. April wieder im jecken Köln. Denn auch 2023 sind wir wieder live auf der c/o pop Convention in Ehrenfeld vertreten. Und zwar noch größer als im letzten Jahr! In de…

TINCON 2022: 3.500 Besucher:innen in Berlin, Hamburg & Köln

Brust Raus auf der TINCON auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg. Foto: Jonas Walzberg
177 Sprecher:innen und Workshopgeber:innen. 135 Stunden Live-Programm. Das sind ganze fünf Tage feinste Unterhaltung für die rund 3.500 junge Besucher:inne…

Flokati Beach: Schule abgebrochen, was jetzt?

Unsere drei Gästinnen Walerija, Kitty und Emily sprechen über ihren Schulabbruch.
Allein im Jahr 2021 haben in Deutschland rund 45.000 Schüler:innen die Schule abgebrochen – die Gründe sind vielfältig: Ob Stress mit Lehrer:innen, Mobbing oder Leistungsdruck – An…
Weitere News →

Deine Spende für die TINCON!

Unsere gemeinnützige Arbeit ist nur durch Spenden, Förder:innen und Partner:innen möglich. Wir benötigen daher auch deine Unterstützung! Alle Infos gibt es auf unserer Spenden-Seite.