Programmworkshop 2020

Zu Beginn jeden Jahres findet unser Programmworkshop statt. Im Grunde kann man sich das Workshop-Wochenende wie eine Experten-Befragung vorstellen, nur lustiger. Und mit einer ausgesprochen guten Spotify-Playlist. Die Playlist haben die Teilnehmer*innen selbst erstellt. So wie alles an diesem Wochenende. Wir schaffen den Raum und die bestmöglichen Arbeitsbedingungen. Soll heißen, wir geben Tipps bzgl. der methodischen Umsetzung und haben einen Kasten Club Mate gekauft. Die Jugendlichen bestimmen die Inhalte. Vergangenes Wochenende sind es 35 Teilnehmer*innen im Alter zwischen 13 bis 21 Jahren. Unter ihnen sind altbekannte und neue Gesichter und sie haben Themen mitgebracht, die so vielfältig sind, wie ihre Realität.  

Am ersten Tag werden die Themen vorgestellt und diskutiert. Jeder kommt an die Reihe und keiner wird verurteilt. Das sind die Regeln. Die Themengebiete reichen von Netzpolitik & Coding über Aktivismus & politischer Protest bis hin zu queerfeministischen & Mental Health Themen. Der Wunsch nach mehr politischer Teilhabe scheint dabei immer wieder durch. Vor allem bei Themen, die die Jugendlichen direkt betreffen, wie Bildungspolitik und Umweltschutz. Neu dieses Jahr ist das wachsende Interesse an Science im Allgemeinen und Methoden wissenschaftlicher Recherche im Speziellen. Ein spannendes Indiz dafür, dass Jugendlichen die Fähigkeit selbständig Informationen überprüfen zu können, in unserer postfaktischen Gesellschaft zunehmend wichtiger wird. Ist notiert! Machen wir was draus! 

In der zweiten Runde des ersten Tages kommen zu den Themen noch Speakervorschläge hinzu. Und im Gegensatz zu dem, was man vielleicht erwarten würde, sind die wenigsten Vorschläge reichweitestarke YouTuber*innen. Es geht nicht um Autogramme. Und es geht auch nicht um Selfies. Es geht um Inhalte. Klar, einen Rezo würde niemand von der TINCON-Bühne stoßen. Aber der Fokus liegt bei allen Speakerideen immer darauf, über welche Themen sie informieren können und was man von ihnen noch lernen kann. Im Prinzip steht alles unter der großen Frage: Wer kann uns über welches Thema wie informieren, damit wir die Welt besser gestalten können?

Mit dem Thema befasst sich auch der Film, der gemeinsam am Abend geschaut wird. The Cleaners, ein Dokumentarfilm über Content-Moderatoren, deren Aufgabe es ist, belastende Fotos und Videos aus den Sozialen Medien zu entfernen. Beim Gespräch mit dem Regisseur Hans Block am nächsten Morgen wird viel über die Auswirkungen dieser Arbeit auf unsere Meinungsfreiheit diskutiert. Der Gesprächsbedarf ist hoch und wir können den Film nur weiterempfehlen! Ein Kurzinterview mit Hans Block könnt ihr auf unserem Instagram-Kanal sehen.

Das Ziel des zweiten Tages ist es, die gesammelten Themen zu konkreten Programmpunkten weiter zu entwickelt. Dabei entstehen Vorschläge mit Titeln wie: 

  • „Ok Boomer – Überlebenstipps für alle Familienfeiern“ als Diskussion,
  • „Braids, Dreads und Afro – Warum modisch nicht gleich richtig ist“ als Fishbowl Diskussion, 
  • „Queer & here – Repräsentation von LGBTQ+ in den Medien“ als Panel,
  • „ENTR the world of science“ als Workshop und
  • The Future of Gaming“ als Panel.

Diese Vorschläge und viele weitere liegen jetzt neben unseren Laptops und geben die Richtung für das TINCON-Programm 2020 vor. Für uns war es ein Wochenende voller Inspiration. An alle TINCONistas: Ihr seid mega! Danke! Und danke auch an Inga Dietrich, die als Theaterpädagogin nicht nur dafür gesorgt hat, dass keinem die Füße einschlafen, sondern auch die Gruppe und das Selbstbewusstsein gestärkt hat.  

Mehr Fotos (von Yannick Brugger) zum Programmworkshop findet ihr auf Flickr.

@tincon folgen

Schulfrei für die TINCON Hamburg: Sei dabei!

Hey Hamburger:innen! Wir kommen nicht nur zum sechsten Mal in eure wunderschöne Hansestadt, sondern sind auch wieder Gast beim legendären Reeperbahn Festival! Am 23. September schlagen wir unsere Zelte im Festival Village auf dem Heiligengeistfeld auf und diskutieren mit rund 60 Sprecher:innen akt…

Wir suchen dich! Werde Helfer:in bei der TINCON Hamburg

Sei bei der TINCON Hamburg @ Reeperbahn Festival dabei, auch wenn du über 25 bist! Werde einfach Teil unseres TINCON-Teams!
Sei als Friendly Robot bei der TINCON dabei!
Hilf als Friendly Robot beim Auf- und Abbau, Einlass, Stage Management, in der Technik, bei der …

Sommerferienworkshops: TINCON Academy x Jugend hackt

Die Sommerferien haben endlich begonnen und damit auch unsere Sommerferienkurse! ☀️ Von Juli bis Ende August bieten wir dir in den TINCON Studios in Berlin Kreuzberg die beste Alternative zu brütender Betonhitze und überfüllten Seen: Denn gemeinsam mit Jugend hackt haben wir für d…

TINCON Berlin: Mehr als 2.000 Besucher:innen haben mit uns gefeiert

Ihr seid der Wahnsinn! Mehr als 2.000 Besucher:innen kamen am Freitag und Samstag (10. & 11. Juni 2022) im Festsaal Kreuzberg vorbei, um gemeinsam mit den 112 Sprecher:innen die siebte Ausgabe des Festivals nach zwei Jahren Corona-Pause zu einem einzigartigen Event werden zu lassen. …
Weitere News →

Die TINCON braucht dich

Die TINCON finanziert sich zu 100% durch Spenden, Förder:innen und Partner:innen. Als gemeinnützige GmbH ermöglichen wir so allen Jugendlichen die kostenlose Teilnahme an allen Angeboten der TINCON und können somit auch diejenigen erreichen, die sich den Besuch sonst nicht leisten könnten.

Mit deiner einmaligen oder dauerhaften Spende unterstützt du…

…konkrete Partizipation von Jugendlichen an der TINCON (Programmworkshop, U21-Team und U21-Speaker,)
…Schulung von Jugendlichen zu Moderator:innen und Vortragenden,
…kostenfreie Teilnahme von Jugendlichen an Workshops,
…gratis Eintritt zu unseren Konferenzen,
…Planung, Organisation und Durchführung der Veranstaltungen selbst.

Durch deine Unterstützung wird die TINCON erst zu dem, was sie ist: Digital. Politisch. Kulturell. Für alle!

Tickets!