TINCON 2018 in Hamburg – Echt, gut und echt gut!

von Florian

26.9.2018

Wetter als sei Sommer, Gesichter als sei Weihnachten, ein Team, verliebt wie im Frühling, und das im Herbst im Hamburg!
Die zweite TINCON Hamburg ist vorbei und wir sind sehr, sehr glücklich, dass es so großartig gelaufen ist.

 

Foto: Gregor Fischer/TINCON

Es war ein voller Tag: Insgesamt 64 Programmpunkte gab es, dazu Gaming Exponate und DIY-Aktionen. 79 Sprecher*innen hatten wir zu Gast, von denen 40 männlich, 37 weiblich und 2 nonbinary waren, eine Quote, auf die wir stolz sind. Wenn man abermals argumentiert, ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis sei auf Konferenzen einfach nicht machbar – doch, man muss es nur wollen! 17 Sprecher*innen waren unter 21 Jahre alt, von 17 Einreichungen im TINCALL gab es 9 zu sehen. All das wurde besucht von knapp 1500 Hamburger ganz unterschiedlichen Schülerinnen und Schülern. Manche diskutierten sehr engagiert mit, andere verausgabten sich an den Gaming und DIY-Stationen. Unsere Schildermalaktion kam so gut an, dass wir aus den gemalten Forderungen, Wünschen und Zitaten ein abschließendes Bühnenbild gestalten konnten – so schön!

Die Bandbreite unserer Themen verlief von Mental Health über Hate Speech, Storytelling- und Coding-Workshops bis hin zur Zukunft der Bücher und der Marskolonisation.

Um herauszufinden, welche Programmpunkte und Themen besonders gut ankamen, oder auch eher nicht und welche wir übersehen haben, gibt es eine Umfrage für alle Gäste. Euer Input ist uns wichtig, nehmt gerne daran teil, ihr helft uns, besser zu werden!

Hier geht’s zur Umfrage.

Super schöne Fotos gibt’s auf Flickr, vielleicht findet ihr euch wieder?

Nach und nach stellen wir die Videomitschnitte auf YouTube online, damit ihr nachholen könnt, was ihr verpasst habt, oder noch einmal sehen möchtet.

Und ein Recap-Video der TINCON Hamburg ist auch schon fast fertig, also: stay tuned und: Auf nächstes Jahr!

Weitere News