Das war die TINCON Berlin!

von Florian

10.6.2018

Wir wollen ja nichts sagen, aber es ist nunmal so, dass am Ende der TINCON selbst der Himmel weinte. Und wir verdrückten möglicherweise auch ein paar Tränen zum Abschied.

Wir sind sprachlos. Ihr, ey! An den drei Tagen der TINCON kamen 950 Teilnehmende (ihr!) zu uns und haben diese Convention zu dem gemacht, was sie ist: Ein Ort der Begegnungen, des Diskutierens, des Zusammenseins. Ein Ort, an dem wir gemeinsam mit euch eure Themen besprochen haben.

DANKE! Wir haben uns über jede*n Einzelne*n von euch gefreut. Danke fürs Zuhören, Diskutieren, Mitdenken, Ausprobieren. Habt ihr uns noch etwas zu sagen? Feedback ist ja ein Geschenk – klingt albern, ist aber wirklich so! Teilt uns mit, was gut gelaufen ist und wo wir noch besser werden können!

Über 100 Stunden Programm hatten wir – am letzten Tag gab es nochmal spannende Talkrunden, beispielsweise über Mental Health durch Fandom. Die funk-Lounge lief nahezu über, als KostasKind, Coldmirror und Liberiarium. Außerdem war RobBubble da, Fewjar wurde ausgefragt und aus der Hot Phone Massage wurde in Anbetracht der Temperaturen kurzerhand eine Cooling Phone Massage.

Wir sortieren, schneiden, machen und tun bereits fleißig, um euch schnellstmöglich eine Dokumentation vieler Talks zu liefern. Wie ihr das gewohnt seid, wird nach und nach unser YouTube-Kanal bestückt, auch auf flickr sind schon hunderte Fotos , die Alice und Gregor von euch geknipst haben.

© Gregor Fischer

© Gregor Fischer

© Gregor Fischer

© Gregor Fischer

© Gregor Fischer

© Gregor Fischer

© Gregor Fischer

© Gregor Fischer

© Alice Plati

© Alice Plati

© Alice Plati

© Alice Plati

© Alice Plati

© Alice Plati

 

 

 

 

 

 

Weitere News