23. - 25. Juni, Berlin / 19. Mai, Hamburg

# Mensch & Gesellschaft

Speaker:

Sessions:

Fuck yeah – make love!

Für Kristina ist Sex intim und privat. Und gleichzeitig ist Sex das Thema, über das sie am häufigsten öffentlich redet: Auf dem YouTube-Kanal „Fickt euch – Ist doch nur Sex!“ klärt sie locker und entspannt über alle Facetten der Sexualität auf.  Dabei redet sie auch über sehr private Dinge wie ihr erstes Mal, eine schlimme Trennung oder ihre Angst vor HIV. Genauso persönlich sind die Fragen, die sie daraufhin aus der Community erhält. Nicht jede davon beantwortet sie. Aber wieso nicht? Ist sie etwa doch verklemmt?Kristina gibt nicht nur persönliche Sachen preis, sie erfährt auch viele persönliche Details aus dem (Liebes-)leben ihrer Zuschauer*innen, die sich mit Problemen und Unsicherheiten an sie wenden. Manchmal zu viele. Wie viel Privates gehört auf YouTube und was behält man doch besser für sich? In ihrer Session stellt Kristina ihren Kanal vor und erzählt, welche Fragen sie erreichen, welche sie davon beantwortet und wo für sie die Grenze ist. Außerdem spricht sie darüber, wie sie mit den privaten Informationen umgeht, die sie aus der Community erhält – und was sie über Dickpics denkt. Im Anschluss stellt Kristina sich euren Fragen und möchte diskutieren: Wie viel gebt ihr von euch preis? Wo ist eure Grenze?
Mehr Infos

Seenotrettung als Jugendprojekt

"Jeder Mensch hat das Recht auf Seenotrettung!" - so lautet das Motto der Organisation jugendrettet e.V. Mit ihrem Schiff IUVENTA sind sie im Mittelmeer unterwegs, um geflüchtete Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Aber die Rettungsmannschaft auf See ist nur die Spitze des Eisbergs. jugendrettet e.V. besteht aus hunderten jungen Menschen, die untereinander vernetzt und in zahlreichen Städten als Botschafter*innen unterwegs sind. Mit Infoständen, Podiumsdiskussionen, Soli-Partys, ... machen sie auf die Situation im Mittelmeer aufmerksam und sammeln Spenden, um die Einsätze der IUVENTA weiterhin finanzieren zu können. Auf der TINCON stellen Mitglieder der Organisation nicht nur die Ziele und Einsätze von jugendrettet e.V. an sich vor, sondern erzählen auch von der ehrenamtlichen Arbeit als Botschafter*in. Wie geht man auf Leute zu? Was, wenn die Ansichten nicht geteilt und einem mit Ablehnung oder gar Hass begegnet wird? Diese und weitere Fragen werden Botschafter*innen von jugendrettet e.V. beantworten.
Mehr Infos

TINCON Poetry Slam

Nach Games zocken und Vorträge anhören könnt ihr euch zwischendurch mal von tiefgründigen Gedanken und Poetry-Kunst inspirieren lassen. Kampf der Künste bringt dafür wortgewandte, kritische und extrem witzige Poetry Slamer auf unsere Bühne - Victoria Helene Bergemann, Lennart Hamann & Rasmus Blohm tragen ihre aktuellsten Texte vor.
Mehr Infos

Schüler*innen gegen Abschiebung

Wir sind gerade dabei eine Arbeitsgruppe gegen Abschiebungen von Schüler*innen zu gründen (im Rahmen der SchülerInnenkammer). Die Gruppe besteht momentan noch nicht, zwei Vorstandsmitglieder der SchülerInnenkammer überlegen momentan noch, wie das am besten organisiert wird. Deshalb würden wir gerne einen Auftritt machen, bei dem bzw. der wir die Arbeitsgruppe vorstellen und je nach dem wie weit wir sind zur Gründung oder (falls bereits gegründet) zu den Treffen der Gruppe einladen. Die Gründe weshalb wir eine solche Arbeitsgruppe machen wollen sind, dass relativ viele Schüler*innen aus Hamburg abgeschoben wurden und werden (in den ersten 3 Quartalen von 2016 wurden 111 Personen im schulpflichtigen Alter abgeschoben), aber auch, dass gegen diese Abschiebungen an manchen Schulen bereits protestiert wurde, in Form von Petitionen, Demonstrationen o.ä.Deshalb wollen wir dies verbinden, um Informationen und Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig beim Protest gegen die Abschiebungen zu unterstützen. Was man in so einer Gruppe dann genau macht, muss bei den Treffen dann natürlich noch einmal gemeinsam entschieden werden.Wir würden uns sehr freuen, wenn wir die Möglichkeit haben könnten, auf der TinCon etwas über das Projekt zu erzählen und freuen uns über eine Rückmeldung.
Mehr Infos

TINCON Poetry Slam

Nach Games zocken und Vorträge anhören könnt ihr euch zwischendurch mal von tiefgründigen Gedanken und Poetry-Kunst inspirieren lassen. Kampf der Künste bringt dafür wortgewandte, kritische und extrem witzige Poetry Slamer auf unsere Bühne - Victoria Helene Bergemann, Lennart Hamann & Rasmus Blohm tragen ihre aktuellsten Texte vor.
Mehr Infos

Warum Hass im Netz #NichtEgal ist

Für die YouTube-Initiative #NichtEgal engagiert sich Birte Frey für Respekt und Toleranz im Internet. Gemeinsam mit anderen pädagogischen Teams organisiert sie Workshops an 40 Schulen in ganz Deutschland, in denen Schüler*innen ihre ganz persönliche Video-Botschaft gegen Hass im Netz drehen. Birte und 2 #NichtEgal Mentor*innen (8.-9.Klasse) stellen euch das Projekt vor, diskutieren mit euch über Hass im Netz, was geht und was nicht und wie man sich dagegen stark machen kann. 
Mehr Infos

Aufklärung 2.0

Mit provokanten Sprüchen wie "Heute schon gefickt?" erreicht Jugend gegen AIDS jedes Jahr zehntausende junge Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit provokanten Plakatkampagnen, Aufklärungsunterricht in Schulklassen und eigenen Veranstaltungen werden Jugendliche für ein wichtiges Thema sensibilisiert. Über die Rolle der richtigen Sprache spricht Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender von Jugend gegen AIDS. Dem Verein liegt es am Herzen, dass Jugendliche ohne sich zu verstellen und offen über Themen sprechen können, für die sonst die Ansprechpartner*innen fehlen. Denn nur wer mit Gummis fickt, fängt sich keine Geschlechtskrankheit ein.
Mehr Infos

Inside Y-Kollektiv – wir berichten so, wie wir es erleben

Das Y-Kollektiv ist ein Netzwerk aus jungen JournalistInnen. Wir machen subjektive, menschliche Web-Reportagen über die großen Themen unserer Zeit. Wir schauen uns um, links und rechts, und marschieren nicht quer durch den Mainstream. Wir sind nah dran und schauen hin, wo andere wegschauen. In dem Vortrag "Inside Lügenpresse“ zeigen wir eine Auswahl unserer Web-Reportagen. Im Anschluss bekommen die TINCON Besucher die Gelegenheit sich an einer Diskussion mit den Machern zu beteiligen und eigene Gedanken und Ideen einzubringen.
Mehr Infos

Jugendcharta – Digitale Grundrechte

§ 4 Jeder Mensch hat das Recht auf kostenlosen Internetzugang. § 5 Jeder Mensch hat das Recht offline zu sein.§ 6 Die Kultur des Internets wird durch das Grundeinkommen gefördert.Neue Epochen brauchen neue Regeln. Nach dem zweiten Weltkrieg gab sich die Weltgemeinschaft neue Regeln, um von da an ein Leben in Frieden und Wohlstand zu sichern: die Menschenrechte. Das hat vergleichsweise echt gut geklappt. Doch jetzt stehen wir am Anfang einer neuen Ära. Facebook hat mehr User, als Staaten Einwohner haben. Algorithmen können komplexe Aufgaben schneller, besser und günstiger erledigen als Menschen. Wir können schneller mit Menschen aus Pakistan reden, als beim Jugendamt eine Wartenummer bekommen. Es ist also offensichtlich an der Zeit, zu überlegen, welche neuen Grundrechte es braucht, damit diese neue Ära uns allen ein gutes Leben ermöglicht. Im Vorfeld der TINCON hat sich - im Auftrag des Bucerius Labs - eine Gruppe Jugendlicher getroffen, um eine „Junge digitale Menschenrechtscharta“ zu entwickeln - und jetzt ist sie soweit, dass sie ans Tageslicht kann!
Mehr Infos

TINCON Poetry Slam

Nach Games zocken und Vorträge anhören könnt ihr euch zwischendurch mal von tiefgründigen Gedanken und Poetry-Kunst inspirieren lassen. Kampf der Künste bringt dafür wortgewandte, kritische und extrem witzige Poetry Slamer auf unsere Bühne - Victoria Helene Bergemann, Lennart Hamann & Rasmus Blohm tragen ihre aktuellsten Texte vor.
Mehr Infos

Typischer Battlerap – ohne Schwuchteln und Bitches?

Im Battlerap-Workshop mit Jennifer Gegenläufer könnt ihr Dissen ganz ohne Diskriminierung. Im Rap geht es darum, sich über Sprache zu behaupten. Doch vor allem Battlerap lebt von raffinierten Sprüchen, treffenden Metaphern, irrwitzigen Vergleichen und Zuschreibungen, die einem Gegenüber bei Erfolg die Röte ins Gesicht treiben und die Worte im Hals stecken lassen. Aber was haben „Schwuchteln“ und „Bitches“ in einem Battle zu suchen, wenn sie nicht selbst am Mikrofon stehen und kontern? „Battle funktioniert halt so. Das ist die Kunst“ heißt es oft. Die Rapperin Jennifer Gegenläufer findet, dass die Möglichkeiten von Battle durch diese Sesshaftigkeit unterschätzt bleiben und lädt ein, diesen geläufigen Mythos gemeinsam auf die Probe zu stellen.
Mehr Infos

Open Mic

In der Open Mic Session könnt ihr euch heftig Dissen. Battlerap vom Feinsten, Manege frei. Allerdings ganz ohne Diskriminierung. Ob das geht? Findet es heraus! Raffinierte Sprüche, treffende Metaphern, irrwitzige Vergleiche und Zuschreibungen, die einem Gegenüber bei Erfolg die Röte ins Gesicht treiben. Legt euch das richtige Battle-Werkzeug zu: im Vorfeld im Battlerap Workshop mit Jennifer Gegenläufer! Und stellt den geläufigen Mythos "Hip Hop geht nur mit Beleidigung" gemeinsam auf die Probe!
Mehr Infos

HateSpeech BINGO mit den Datteltätern

Anstatt dich nur über die immer gleichlautenden Hasspostings zu ärgern, kannst du den mangelnden Einfallsreichtum der Hater*innen für ein Spiel nutzen – Bingo! Marcel und Farah von den Datteltätern fordern euch auf, Begriffe wie "Wahrheit, Armes Deutschland, Lügenpresse, Mainstream, Gendergaga, Volksverräter, linksversifft, Gutmensch, Die da oben, Darüber spricht natürlich keiner, Wacht auf!!!, Quotentussi,..." in Hasskommentaren zu finden und den Spieß umzudrehen: Wer die meisten Hassbegriffe hat, ruft lauft <BINGO> und gewinnt!
Mehr Infos

BIGGER THAN BINARIES – Queere Vielfalt einer neuen Generation

Schwule und Lesben kennen wir heute nicht mehr nur als Exoten aus dem Fernsehen. Sie sind Freund*innen und Familie geworden. Nachbar*innen und Mitschüler*innen. In der Großstadtmetropole ist der Anblick von gleichgeschlechtlichen Personen, die Händchen halten und Zärtlichkeiten austauschen längst zur Normalität geworden. Davon abgesehen leben wir weiter in unserer cisheteronormativen Gesellschaft, die mit einer recht starren und eindimensionalen Sicht auf Liebe, Sex, Romantik und Geschlechter blickt. Queeren Personen, die aus dem schwul-lesbischen Raster rausfallen, fehlt es an Repräsentation und Jugendlichen somit an vielen Mitteln der Selbstfindung. Dieses Panel nimmt dich mit auf die Reise, um die wahre Vielfalt queeren Lebens in Europa und überall auf der Welt kennenzulernen. Du lernst sexuelle Orientierungen fernab von hetero, schwul und lesbisch kennen. Die vielfältigen Ausprägungen von sexueller und romantischer Orientierung. Geschlechtsidentitäten fernab eines binären Geschlechtersystems, welches nur Männer und Frauen vorsieht. Sex, Liebe und Geschlecht sind nicht schwarz-weiß sondern bunt und vielfältig. 
Mehr Infos

Stabile Deutsche? Nationalismus im Rap

Im Workshop "Nationalismus im Rap" werden (aus Liebe zu HipHop und Rap) Entwicklungen in deutscher Rapmusik thematisiert, die zu problematisieren sind. Anna von SPRINGSTOFF wird einen Überblick geben über patriotische Stimmen und nationalistischen Rap bis hin zu Nazis, die rappen... Hört Songs, diskutiert, wann Nationalismus im Rap nichts zu suchen hat und findet gemeinsam Wege zum Umgang mit Nationalismus im HipHop.
Mehr Infos

Sexismus im Netz

Wenn wir über Sexismus und Feminismus reden, kommt den meisten wahrscheinlich zuerst die Emanzipation von weißen Frauen in den Kopf. Dabei gehen moderne feministische Bewegungen längst nicht mehr nur um die Bestärkung von Frauen, sondern von gesellschaftlich definierter Feminität im Allgemeinen. Schließlich betrifft Sexismus auch alle, die als »nicht männlich genug« wahrgenommen werden. Dazu zählen trans* und nicht-binäre Personen, die für die Anerkennung ihres Geschlechtes regelrecht kämpfen müssen. Schwule, Bisexuelle und andere Menschen abseits der heterosexuellen Norm, die mit abwertenden Blicken gestraft werden, wenn sie nicht in starre Geschlechterklischees passen. Vielleicht sogar dein heterosexueller bester Freund, der einfach gerne Make-Up trägt und nicht unbedingt für Fußball und Autos zu begeistern ist. Die Abwertung von Weiblichkeit endet auch dort nicht, wo Menschen sich nicht als Frauen definieren. Suzie Grime und Elliott Tender machen in diesem Panel deutlich wie Sexismus im Alltag des Onlinegeschehens angekommen ist und ein breites Spektrum der unterschiedlichsten Individuen in Mitleidenschaft zieht.
Mehr Infos

Fluffige Floskeln

In dieser Session darfst du eintauchen in die verrückte Welt der deutschen Sprache. Mit Sebastian Pertsch von der ausgezeichneten Floskelwolke ergründen wir die fluffigsten Floskeln, die fragwürdigsten Formulierungen und die spaßigsten Sprachbilder, die wir in den Medien täglich aufgetischt bekommen. Ob beim Fußball der Ball wirklich ins lange Eck genagelt wird, ob wir für eine Zugverspätung tatsächlich Verständnis haben, ob der Luftschlag nun im Zirkus oder in Syrien stattfindet, ob eine Flüchtlingsinvasion postfaktisch tötet, ob jedes Nullwachstum mit einer schwarzen Null endet, ob jedes Erdbeben nun immer verheerend ist, jedes Feuer die Häuser bis auf die Grundmauern niederbrennt oder jede Fahndung fieberhaft unter Hochdruck und auf Hochtouren stattfindet, erfahrt ihr nicht nur beim geistreich-wirren Input von Sebastian – ihr könnt die Floskelwolke danach im Talk auch selber befragen. Das wird ein Paukenschlag!
Mehr Infos

6 Seconds of Fame – Der große Traum der Influencer Karriere

Wenn ihr auch hunderttausende Follower auf Instagram, YouTube oder Twitch habt, dann seid ihr Influencer. Dann bekommt ihr Anfragen von großen Marken für Werbekampagnen, könnt den neusten, heißesten Scheiß der Technik und des Game Universums ausprobieren, tragt die teuersten Klamotten oder fahrt jetzt im Sommer auf's Coachella. So oder so ähnlich stellt man sich das vielleicht vor - irgendwie wie Urlaub. Aber Influencer sein, das bedeutet auch Full-Time-Job - 24/7, Liebe und Hass der Community und ziemlich wenig Privatsphäre. Oguz stellt sich die Frage: Sag mal, ist YouTube und Co. echt der Nabel der Welt? Und was kommt eigentlich nach der Influencer Karriere? 
Mehr Infos

AMA – Bist du behindert oder was?

Man kann nicht immer nur nett sein: Im Internet erst recht. „Bist du behindert, du Spacko?“ Für den Einzelnen mag es ok sein, für die wirklich Behinderten eher nicht. Politisch korrektes Fluchen darf trotzdem derbe sein. Deswegen sagt Raul: Kommt ihr mir mal hier rüber – und zusammen sorgen wir dann für ein Schimpfwortgewitter, das sich gewaschen hat. Mit Ask Me Anything bei dem keine Frage eine falsche Frage ist.
Mehr Infos

Die Vielleicht-Ära. Unverbindlichkeit im Alltag.

Von Fabians Generation, geboren zwischen 1980 und 1999, sagt man, sie wären so unverbindlich. Sie hätten so viele Möglichkeiten, zu viele Optionen und würden sich nie entscheiden können. Das ist Schwachsinn. Unverbindlichkeit hat nichts mit einem Geburtsdatum zu tun, sie ist Zeitgeist. Jeder von uns ist unverbindlich. Warum das so ist, warum das noch zu einem Problem wird und wie wir da wieder rauskommen, das möchte euch Fabian erzählen.
Mehr Infos

Vom Troll-Kollektiv ins Visier genommen

 Jäger & Sammler ist das investigative funk-Format auf Facebook und YouTube. Die Redaktion geht Themen auf den Grund und scheut die Konfrontation nicht. Jäger & Sammler provoziert – nicht zuletzt massenhaft Hass-Kommentare, die sich vor allem auf die Hosts richten. Hosts wie Tarik Tesfu. Nach der Veröffentlichung seines ersten Videos im März wurde Jäger & Sammler von einem Troll-Kollektiv ins Visier genommen und tagelang mit Hasskommentaren und Dislikes überschüttet. Nicht wenige Hass-Posts mussten gelöscht werden, Tarik wurde auf’s Extremste beleidigt und bedroht. Den anderen Jäger & Sammlern wie Nemi El-Hassan und Suzie Grime geht es ähnlich.Was geht man als Host mit so viel Hass um? Wie kann sich die Redaktion wehren? Was hilft gegen Hate Speech und Nutzer, die nicht zum Diskutieren, sondern nur zum Haten kommen? 
Mehr Infos

MOKLI – die App für Straßenkids

Rund 2,8 Millionen Kinder leben derzeit in sozial gefährdeten Verhältnissen. Sie leben an oder unter der Armutsgrenze und haben keinen bzw. nur sehr begrenzten Zugang zu elementaren materiellen und kulturellen Ressourcen wie z.B. Nahrung, Kleidung oder Bücher. Darum entwickelten der KARUNA Verein und die Jugendinitiative MOMO die App MOKLI - ein mobiler Wegweiser für Notsituationen für Straßen- und Flüchtlingskinder. Hier findet man Adressdaten von über 3000 Hilfseinrichtungen deutschlandweit in vier Sprachen, Hilfsangebote von Ärzten, Unterkünften und S.O.S.-Soforthilfen. Und mit der S.O.S. WhatsApp-Funktion bekommen die Jugendlichen direkten Kontakt zu Helfern in Akutsituationen. Warum das so großartig geworden ist? Weil dahinter ein Team von ehemaligen betroffenen Jugendlichen steht. Wie sie dieses Projekt gestartet haben und weiterentwickeln wollen, berichten sie auf der TINCON!
Mehr Infos

Das wirkliche Leben von Schülern – als Kinofilm

Schizo-production haben bisher 4 Kinofilme mit Schülern produziert. Ihre letzten beiden Filme liefen sogar auf dem Hamburger Filmfest Michel. Die Drehbücher werden gemeinsam mit den Schüler*innen geschrieben. Zudem spielen die Schüler*innen alle Rollen, machen Ton und Kamera. Verwirklicht werden die Filmprojekte in den Märzferien, danach beginnt die Nachbearbeitung. Ihre Themen waren bisher Mobbing, Alkoholabsturz, Rassismus unter Schülern und Kinderarmut.Auf der TINCON wollen die Organisator*innen und Schüler*innen einen Einblick ihre Arbeitsweise geben, wie Drehbücher entstehen, wie diese Projekte geplant und verwirklicht werden.
Mehr Infos

Reisejournalismus: Was geht eigentlich in Nordkorea?

8 Tage war Manniac in Nordkorea untewegs. Auf der TINCON fragt Batz Manniac ein bisschen aus, über seine Reise in eines der bizarrsten Länder der Welt: Nach Nordkorea reisen ist erstaunlich einfach, aber wer hier im Westen weiß schon, dass Tourismus im isoliertesten Land der Welt überhaupt möglich - ja sogar erwünscht ist? Wie immer, wenn man über eine Sache kaum etwas weiß, blüht die Fantasie - und während damit für viele schon sämtliche Neugier befriedigt sein dürfte, war die Unwissenheit für Manniac eher ein Grund, sich das Land mal genauer anzuschauen. Als Tourist kann man nicht alleine durch Nordkorea reisen, und die obligatorischen Begleiter sorgen schon dafür, dass man nichts Ungenehmes fotografiert oder auf eigene Faust loszieht. Dennoch: Wenn man sich mit diesen Spielregeln arrangieren kann, erfährt man erstaunlich vieles aus Kims Reich, und vermutlich mehr, als es dem Propaganda-Apparat recht sein dürfte. Hört und seht mehr von seiner Reise. Und vor allem: fragt Manniac ordentlich aus auf der TINCON!
Mehr Infos

Jetzt den Newsletter bestellen! Nicht erst später!