23. - 25. Juni, Berlin / 19. Mai, Hamburg

Schizo-production

Kurt-Tucholsky Schule Altona

Schizo-production steht für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Doro Kleffner und Marc Witkowski. Gemeinsam habe sie diese Low-budget-Produktion gegründet, da sie erkannt haben, dass sie gemeinsam Projekte umsetzen können, die sich ausschließlich auf die Arbeit mit Schülern (Laienschauspielern) und ein aktuelles Jugendthema beziehen.Im Vordergrund steht hier nicht der kommerzielle Erfolg, sondern dass Erzählen von Geschichten, welche die reale Lebenswelt vieler Jugendlicher dieser Zeit wiederspiegelt. Wichtig ist ihnen, dass die Schüler (Jugendlichen) sich selbst spielen und somit ihr eigenes Verhalten konstruktiv und kreativ verarbeiten.

Sessions:

Das wirkliche Leben von Schülern – als Kinofilm

Schizo-production haben bisher 4 Kinofilme mit Schülern produziert. Ihre letzten beiden Filme liefen sogar auf dem Hamburger Filmfest Michel. Die Drehbücher werden gemeinsam mit den Schüler*innen geschrieben. Zudem spielen die Schüler*innen alle Rollen, machen Ton und Kamera. Verwirklicht werden die Filmprojekte in den Märzferien, danach beginnt die Nachbearbeitung. Ihre Themen waren bisher Mobbing, Alkoholabsturz, Rassismus unter Schülern und Kinderarmut.Auf der TINCON wollen die Organisator*innen und Schüler*innen einen Einblick ihre Arbeitsweise geben, wie Drehbücher entstehen, wie diese Projekte geplant und verwirklicht werden.
Mehr Infos

Alle Speaker

Jetzt den Newsletter bestellen! Nicht erst später!