23. - 25. Juni, Berlin

Hanna Adler

MOKLI – die App für Straßenkids

Rund 2,8 Millionen Kinder leben derzeit in sozial gefährdeten Verhältnissen. Sie leben an oder unter der Armutsgrenze und haben keinen bzw. nur sehr begrenzten Zugang zu elementaren materiellen und kulturellen Ressourcen wie z.B. Nahrung, Kleidung oder Bücher. Darum entwickelten der KARUNA Verein und die Jugendinitiative MOMO die App MOKLI – ein mobiler Wegweiser für Notsituationen für Straßen- und Flüchtlingskinder. Hier findet man Adressdaten von über 3000 Hilfseinrichtungen deutschlandweit in vier Sprachen, Hilfsangebote von Ärzten, Unterkünften und S.O.S.-Soforthilfen. Und mit der S.O.S. WhatsApp-Funktion bekommen die Jugendlichen direkten Kontakt zu Helfern in Akutsituationen. Warum das so großartig geworden ist? Weil dahinter ein Team von ehemaligen betroffenen Jugendlichen steht. Wie sie dieses Projekt gestartet haben und weiterentwickeln wollen, berichten sie auf der TINCON!

Jetzt den Newsletter bestellen! Nicht erst später!